flicker
Pinterest
Youtube
Google+
Mit den richtigen Werkzeugen geht das Tapezieren ganz einfach von der Hand.

Tapezierwerkzeuge

Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung der Komplettausrüstung für den professionellen Tapezierer mit kurzen Erklärungen. Für den Heimwerker, der seine eigenen vier Wände verschönern möchte, geht es auch einfacher. Mit einer Grundausstattung bestehend aus Rolle, Messer, Senklot und dem richtigen Kleister lässt sich schon eine ganze Menge erreichen. Erfahren Sie hier, welches Werzkeug zum Tapezieren nötig ist.

Andrückspachtel für strapazierfähige Oberflächen oder als Schneidkante

Der Andrückspachtel eignet sich nur für strapazierfähige Ober- flächen wie Glasgewebe, Makulaturvlies oder Vlies- tapete. Weil er gerne als Schneidekante eingesetzt wird, sollte er in keiner Tapezierwerkzeugkiste fehlen.

Andrückwalze zum schonenden Fixieren der Tapete.

Dieses Werkzeug zum Andrücken und Fixieren der Tapete wird aus weichem Kunststoff oder Moosgummi hergestellt, um die Wandbekleidung nicht zu beschädigen. Die Andrückwalze eignet sich daher für alle Tapetenarten.

Diese Beschneidekante wird meist für den unteren Beschnitt verwendet.

Die Dreieck-Beschneidekante verwendet man meist für den unteren Beschnitt der Tapetenbahnen an der Wand. Auf diese Weise wird das Verschmieren des Sockels mit Kleister verhindert, sogar bei Teppichboden.

Der Cutter ist beim Tapezieren unverzichtbar.

Das Cuttermesser sollte heutzutage beim Tapezieren stets zur Hand sein. Besonders praktisch sind dabei die abbrechbaren Klingen, so entfällt praktisch das Auswechseln.

 

Deckenbürsten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Deckenbürsten gibt es in verschiedenen Varian- ten. Für jede Arbeit sind spezielle Borstenquali- täten entwickelt worden, die sich etwa hinsichtlich der Flüssigkeitsaufnahme und Beständigkeit von- einander unterscheiden.

 

Bei Vliestapeten eignen sich Roller oft besser als Pinsel.

Bei der Wandklebetechnik beispielsweise von Vliestapeten eignen sich Farbroller aus Kunst- fasern besser als Pinsel, um den Kleister auf die Wand aufzutragen. Je kürzer der Flor, desto geringer ist die Spritz- neigung.

Flächenhobel zum Abschaben von Farbspritzern und Graten.

Der Flächenhobel dient zum Abschaben von Farbspritzern, Spachtel- und Putzgraten sowie anderer abstehender Teile. Denn nur auf einer glatten Wand lässt sich perfekt tapezieren.

Ein spezielles Schneidwerkzeug: das Gleitfußmesser für Doppelnahtschnitte.

Das Gleitfußmesser ist ein besonderes Schneid- werkzeug, welches speziell für den Einsatz beim Doppelnahtschnitt Verwendung findet.

Kleisterspritze zum Hinterfüllen von Lufteinschlüssen hinter der Tapete.

Mit einer so genannten Kleisterspritze lassen sich durch Luftein- schlüsse entstandene Tapetenblasen mit Kleister hinterfüllen. Danach wird die Stelle nochmals mit Hilfe eines Tapezier- wischers oder einer Andrückwalze nach- bearbeitet.

Handschuhe für das Arbeiten mit Metall- oder Velourstapeten.

Die Verwendung von Leinenhandschuhen empfiehlt sich beim Arbeiten mit besonders empfindlichen Wand- bekleidungen wie etwa Metall- oder Velours- tapeten.

Auch der Spachtel ist ein Universalwerkzeug beim Tapezieren.

Der Malerspachtel lässt sich auch beim Tapezier- en für die verschieden- sten Dinge einsetzen. Man braucht ihn zum Ver- spachteln von Putzs- chäden, zum Entfernen hartnäckiger Farb- und Tapetenreste und vielem mehr.

Nahtroller aus weichem Kunstoff.

Aus weichem Kunststoff gefertigt, eignen sich Nahtroller für die Verwendung auch bei empfindlichen Tapeten- oberflächen.

Konischer Roller für empfindliche Tapeten.

Konisch geformte Nahtroller sind speziell dafür gemacht, wider- spenstige Tapetennähte nachzuarbeiten. Aber bei Papierprägetapeten ist Vorsicht geboten, damit die geprägte Struktur nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Die Perforationswalze wird auch Igelwalze genannt.

Die Perforations- oder Igelwalze kommt beim Entfernen alter Tapeten zum Einsatz. Man löchert mit der Walze die fest haftenden Tapetenreste, damit danach der Tapetenlöser beim Eindringen den Kleister besser aufquellen kann.

 

Schlagschnur zum Zeichnen gerade Linien, auch entlang großer Flächen.

Als Schlagschnur bezeichnet man dieses Hilfsmittel, mit dem sich schnell und unkompliziert gerade Linien, sogar entlang großflächiger Wände und Decken, anzeichnen lassen.

 

Das Senklot ist die einfache Alternative zur Wasserwaage.

Bevor Sie einfach Bahn an Bahn kleben können, brauchen sie eine lotrechte Linie. Zum Anzeichnen der ersten Tapetenbahn also unbedingt ein solches Senklot benutzen oder alternativ eine Wasserwaage.

 

Stoßschaber zum vorbereitenden Glätten des Tapezieruntergrunds.

Der Stoßschaber hilft wie der Flächenhobel beim vorbereitenden Glätten des Tapezier- untergrunds, ist aber mehr noch als für Wände besonders für die Deckenbearbeitung geeignet.

Der Tapetenabreisser ist auch zum Zuschneiden der Tapetenbahnen geeignet.

Mit seiner leicht gezackten Kante hat der Tapeten- abreißer viele Einsatz- gebiete, ist aber besonders gut zum Zuschneiden der Tapetenbahnen geeignet.

Das Tapetenmesser eignet sich perfekt zum Zuschneiden einzelner Bahnen.

Mit einem langklingigem Tapetenmesser und einer Tapetenschiene lassen sich die einzelnen Tapetenbahnen einer Rolle schnell auf dem Tapeziertisch zu schneiden.

Die Tapetenschiene fungiert an der Wand sowie auf dem Tapeziertisch als langes Lineal.

Diese Tapetenschiene fungiert als langes Lineal, an dem entlang sich die Tapete sowohl auf dem Tapeziertisch als auch direkt an der Wand zuschneiden lässt.

Mit dem Tapeten-Tiger lassen sich Tapetenreste von der Wand entfernen.

Noch ein Spezial-Hilfsmittel, mit dem sich alte Tapetenreste besonders einfach und schnell entfernen lassen, ist der Tapeten-Tiger.

Eine Tapezierbürste passt am besten zur Verwendung mit robusterer Raufaser.

Die normale Tapezierbürste findet vorwiegend bei der robusteren Raufaser sowie einfacheren Papiertapeten An- wendung, weniger geeignet ist sie z.B. für Vliesmaterialien.

Die universale Tapezierschere wird zunehmend vom Cuttermesser und der Abreißkante verdrängt.

Die traditionelle Tapezierschere hat sich mit der Zeit zwar weiterentwickelt, wird aber zunehmend durch noch effizientere Schneidinstrumente wie das Cuttermesser und die Abreißkante verdängt.

Besonders weiche Bürstenart für sensible Oberflächen.

Der Tapezierwischer. Mit dieser besonders weichen Bürstenart werden wegen der sensibleren Oberfläche in erster Linie Papier- und Vliestapeten schonend angedrückt.



Home | | Impressum | Sitemap